Über uns

Über uns

Der Wersehof – ein Restaurant mit Tradition

Der Wersehof ist schon seit langem ein Begriff in Münster-Handorf. Seit Generationen befindet sich die Gaststätte in Familienbesitz.

Der heutige Wersehof, erstmalig als Schenkwirtschaft erwähnt, wurde seinerzeit vom Ehepaar Nientied geführt, die die Gaststätte an ihren Enkel Johannes Theves übergaben.

Johannes Theves betrieb Hof und Gastronomie ab 1919 mit seiner Frau Antonia, geb. Büttendorf, die ebenfalls aus bäuerlicher Gastronomie in Alverskirchen kam. Ab da führte das Haus den Namen „Schenkwirtschaft Theves”.

Restaurant_Wersehof_Schankraum Restaurant_Wersehof_Saal

1950 übernahmen deren Sohn Hermann und seine Frau Else, geb. Pumpe, ebenfalls Gastronomietochter aus Warendorf, die Schenkwirtschaft mit Hof und Viehhandel. Erst 1965 bekam der Wersehof seinen heutigen Namen.

1985 trat Sohn Hermann jun. mit seiner Frau Erika in die Fußstapfen seiner Vorfahren. Zunächst wurden zwei Kegelbahnen gebaut. Der ohnehin nur noch sehr kleine landwirtschaftliche Teil wurde komplett aufgegeben und 1991 entstand an Stelle der ehemaligen Scheune zusätzlich ein Saal.

Aus dem landwirtschaftlichen Betrieb mit Viehhandel und Schenkwirtschaft hat sich das heutige Restaurant mit gutbürgerlicher und westfälischer Küche entwickelt. Dabei hat der Wersehof seinen ursprünglichen Charakter als „Dorfkneipe” nie verloren.